Mutanfall in Bad Tölz

War gar nicht so einfach zu finden die Franzmühle in Bad Tölz. Aber zusammen mit meinem Mann Robert war ich ja am Samstagmorgen rechtzeitig von Murnau aus aufgebrochen, um nach der Fahrt durch die schneebedeckte Landschaft pünktlich die wunderschöne Kreisstadt an der Isar in Oberbayern zu erreichen. Unser Veranstaltungsraum für das Frauenfrühstück im Katholischen Pfarrheim lag im hinteren Gebäudeteil, der wie es der Name sagt, früher als Mühle genutzt wurde. Das Frauenfrühstücks-Team hatte in dem großen Saal eine schön gedeckte Frühstückstafel an vielen großen Tischen vorbereitet.
Hast Du ein dynamisches oder ein statisches Selbstbild ?
Seit über 20 Jahren finden zweimal pro Jahr diese Frauenfrühstückstreffen in Bad Tölz statt. Das Vorbereitungsteam hatte dazu immer wieder Referentinnen aus nah und fern eingeladen. Diesmal war ich dran. Mein Thema lautet: Sei Pippi, nicht Annika. Es geht dabei im ersten Teil um meine ganz persönliche Geschichte, wo ich "aus dem Nähkästchen plaudere" und berichte, wie mich verschiedene Lebensereignisse geprägt haben. Im zweiten Teil des Vortrages geht es um den Unterschied zwischen dem dynamischen und dem statischen Selbstbild. Das ist ein Thema, bei dem vor allem wir Frauen gefordert sind uns einzuschätzen und verborgene Potentiale und Träume zu erkennen und künftig (noch) mehr auszuschöpfen. Manchmal braucht es dazu einen "Mutanfall", zu dem ich die Teilnehmerinnen mit einer Postkarte als Erinnerung eingeladen habe.
Wiedersehen macht Freude
Ich habe mich sehr gefreut, dass ich dort in Bad Tölz neue Kontakte knüpfen konnte, aber auch Zeit hatte, mit denjenigen Gästen des Frauenfrühstücks ins Gespräch zu kommen, die ich während meiner Zeit in Oberbayern schon durch meine Kurse kennenlernen konnte. Diese "Wiedersehen" waren mir echt eine große Freude. Viel zu schnell war der Vormittag wieder zu Ende und wir mussten uns auf den Heimweg an den Kaiserstuhl machen. Leider ist uns wohl irgendwie das kalte Wetter gefolgt, denn heute morgen haben wir auch hier in Südbaden -6 Grad. Da hoffe ich, dass auch das Wetter ein dynamisches Selbsttbild hat und die Temperaturen sich schnell wieder (hoffentlich nach oben) verändern.
Liebe Grüße von eurer hebanna
Anja Langenbacher, Coach & Hebamme vom Kaiserstuhl
0151-22660122