Spende für Gabentisch Peissenberg


Wie unnötige Pfunde andere satt machen
Teilnehmer des lebe leichter - Programms
spenden ihr „Gewicht“ dem Peissenberger Gabentisch

Ernährungscoach Anja Langenbacher hatte die Idee, doch erst durch das Engagement der Teilnehmer ihrer lebe leichter - Kurse wird daraus eine nennenswerte Tat. In den 12 Wochen des Ernährungsprogramms freuten sich die Teilnehmer von Woche zu Woche, wenn die Zahlen auf der Waage immer geringer wurden. Am Ende des Kurse Anfang April gab es innerhalb der gesamten Gruppe eine Gewichtsreduzierung von durchschnittlich 8 Kilo. Die „Spitzenreiterinnen“ innerhalb der zwei Gruppen leben nun sogar 11 Kilo leichter.
Um den Erfolg angemessen „zu feiern“ diente der letzte Abend dazu, die Gesamtgewichtsabnahme von über 192 Kilos „sichtbar“ zu machen. Dafür bat Ernährungscoach Anja Langenbacher ihre Teilnehmer, dass jeder „seine“ Kilos doch in Form von haltbaren Lebensmitteln mitbringen solle. Und das taten sie dann auch, sodass ein gewaltiger Berg zusammen kam. Doch mit dem Staunen darüber wollte die Gruppe es nicht bewenden lassen. Einmütig gaben alle „ihre Kilos“ für einen guten Zweck her.
Henriette Ursel, Mitglied des Leitungsteams des Peissenberger Gabentisches konnte an dem letzten Abend die Lebensmittel für den Gabentisch Peissenberg in Empfang nehmen. Sie freute sich sehr über Nudeln, Reis, Kaffee, Zucker, Mehl und viele andere leckeren Sachen für die Familien in Peissenberg. Sie erzählte, dass die Zahl an Bedürftigen jeden Monat ansteigt, die Spenden aber leider zurück gehen würden. Umso dankbarer ist der Gabentisch für so eine Tat. Anja Langenbacher ist gespannt, ob auch die Teilnehmer der ab Ende April beginnenden neuen Kurse diese Idee positiv aufnehmen werden.