Was bringt uns der Säuglings-Pflegekurs ?

"Hättest Du damals beim Wickel-Windel-Tröst und Trage(WWTT)-Kurs gedacht, dass er sich so begeistert um euer Baby kümmert ?", frage ich die junge Mutter. "Nein", antwortet sie mit einem Lächeln. "Aber ich finde es wunderbar". Erst seit wenigen Tagen ist die junge Familie nach der Geburt zurück aus der Klinik. Doch schon muss die junge Mutter fast darum "kämpfen" sich auch mal um das Baby kümmern zu können. O.k. beim Stillen, muss ihr Ehemann passen und lässt seiner Ehefrau selbstverständlich den Vorrang.
Beim ersten Hausbesuch höre ich, was das Paar und ihr Baby rund um die Geburt zusammen erlebt hat: Länger als geplant blieben die drei nach der schnellen Geburt in der Klinik, denn das Baby musste wegen seiner Gelbsucht länger unter ärztlicher Beobachtung bleiben und medizinisch mit einer speziellen Fototherapielampe behandelt werden. Doch, oder eventuell wegen diesen nicht "normalen" Umständen sind die drei schon zusammengewachsen und bilden ein tolles Team. In einem extra gebuchten Familienzimmer der Geburts-Klinik hatten sie "ein kleines Reich" für sich. Trotzdem freuten sie sich aber nach Hause zu kommen, wo ja schon so vieles liebevoll vorbereitet auf den Säugling wartete.
Gern erinnere ich mich, wie ich damals im WWTT- oder auch Säuglingspflege-Kurs alles ausführlich vorstellte, was auf das Paar zukommt, wenn sie zu dritt sind. Wir sprachen über die verschiedenen Anschaffungen, die unbedingt nötig sind. Aber ich gab auch Tipps, was aus meiner Sicht als Hebamme unnötig oder überflüssig ist. Wir erprobten mit Puppen (Lisa und Paul) mit Echtgewicht, wie das Wickeln, Anziehen und natürlich die Säuglingspflege ganz praktisch aussieht. Und selbstverständlich stellte ich ihnen auch modische Alternativen zu den Einmalwindeln vor.
Sie lernten die Vorteile des Tragetuchs kennen und sind nun stolze "Anwender", die ihr Baby damit immer ganz nah bei sich haben. Tja, da geht auch mir das Herz auf. Hier sehe ich gut vorbereitete Eltern, die super als Team agieren, die positiv auf die Herausforderungen des Lebens zu dritt eingestellt sind und die auch gemeinsam die ersten unruhigen Nächte "überlebt" haben.
Solch einen Start wünsche ich jedem Neugeborenen. Deswegen sind mir auch neben dem Geburtsvorbereitungs-Intensiv-Kurs auch der Säuglingspflege-Kurs und der Vätervorbereitungskurs sehr sehr wichtig. Gut vorbereitete Eltern sorgen für einen prima Start, lassen sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen und ergänzen sich optimal zum Wohl des Kindes und dadurch letztlich zum Wohl der gesamten "kleinen Familie".
Liebe Grüße von eurer hebanna
Anja Langenbacher, Hebamme vom Kaiserstuhl
P.S.: Aufgrund der Nachfrage habe ich am 24.März von 10:00 - 13:30 Uhr einen zusätzlichen Kurs im Angebot.
Hier der Flyer mit den Kursterminen: FLYER

Download PDF